Veröffentlicht am 16. Dezember 2008 in online

Nahezu jeder deutsche Mittelständler ist mittlerweile online. Doch die Mehrzahl zeigt sich im Netz nur mit einer elektronischen Visitenkarte. Die Hamepage bietet den Besuchern vorwiegend Basisinformationen über das Unternehmen, zum Teil noch über die Produkte, mehr jedoch nicht. Nur knapp 20% nutzen die Möglichkeit des Onlineverkaufs und noch weit weniger setzen auf Hintergrundinformationen, umfangreiche Produktkataloge oder die Kommunikation von Detailwissen. 

Hauptargument für diese eher spärliche Nutzung der Online-Potentiale ist die fehlende Zeit. Für mich eher ein Argument FÜR eine gute Webseite, als DAGEGEN. Wer wenig Zeit hat, muss zusehen, diese möglichst effektiv und effizient zu nutzen, sprich die richtigen Dinge richtig tun. D.h. auf Synergien setzen, Texte, Bilder und andere Medien gleich mehrfach nutzen. Warum nicht den Text für die Werbebroschüre auch online stellen? Die Bilder für den letzten Produktkatalog in eine Web-Galerie einbauen? Oder den letzen Dankesbrief eines zufriedenen Kunden auf der Webseite publizieren? Und v.a. Dingen nicht notwendigerweise von einer perfekt durchgestylten und durchdachten fertigen Seite ausgehen, sondern eher nach dem Motto "work in progress" die Dinge wachsen lassen. Jede Woche einen relevanten Text online stellen und abwarten lernen. Berücksichtigt man Urlaub, Krankheit und absolute Stressphasen, so sind doch innerhalb eines Jahres 40 Artikel zusammengekommen, die ein beachtliches Bild Ihrer kleinen Firma abgeben und auf die Sie weiter aufbauen können.

Machen Sie mehr aus Ihrem Online-Auftritt, ich helfe Ihnen gerne bei der Konzeption.