Veröffentlicht am 29. September 2009 in Eine gute Website

Eine gute und sinnvolle Struktur der Seite verbindet einige wichtige Eigenschaften, die unerlässlich sind:

  • Eine übersichtliche Navigation hilft beim Zurechtfinden
    Wie die Überschriften für die einzelnen Kapitel im Inhaltsverzeichnis eines Buches führen im Menü aussagekräftige Schlagwörter als Links – also interaktive Verweise – zu den speziellen Inhalten der Website. Bei einer gut durchdachten Navigation sollte leicht zu erkennen sein, was auf der Website im einzelnen zu finden ist und an welcher Stelle. Außerdem sollte man unkompliziert von einer Seite zu jeder anderen springen können.
  • Eine gute Struktur erleichtert die Aufnahme der Inhalte
    Strukturieren Sie Ihre Inhalte. Niemand hat Lust ellenlange Seiten zu lesen. Texte sollten klar und kurz formuliert sein. Gliedern Sie durch Absätze und Zwischenüberschriften. Aufzählungen sind besser als lange Textwüsten. Unterstreichungen im Text sollten Sie nur für Links verwenden, denn Webseiten-Besucher versuchen unterstrichene Textpassagen anzuklicken.
  • Eine einfache und in sich logische Bedienbarkeit  erfreut die Nutzer und hält sie länger auf der Seite
  • Die Seite sollte möglichst schnellen Zugriff auf eine bestimmte Information ermöglichen
    Achten Sie auch auf das Ladeverhalten – der Seitenaufbau sollte flüssig sein und ohne nennenswerte Verzögerung geschehen. D.h. vermeiden Sie es möglichst, große Bilder zu verwenden sowie Plugins oder Features einzusetzen, die hohe Rechnerleistung beanspruchen
  • Nichts verwirrt den Nutzer mehr als unerwartete Ereignisse
    Hier wäre die bereits erwähnte Sache mit dem einheitlichen Layout zu nennen, vermeiden Sie es, dass sich die Optik der Seite plötzlich durch einen Klick komplett verändert. Hier geht’s aber auch um hilfreiche Hinweise, wie z.B.: mit einem Klick verlassen Sie unsere Seite – sie werden zu xy weitergeleitet.
  • Links verbinden und helfen strukturieren
    Wichtig: Vermeiden Sie Sackgassen.
    Setzen Sie wo immer möglich Links ein. Nicht nur zu externen Seiten, sondern v.a. zu internen. Betrachten Sie ihre gesamte Seite als großes Netzwerk mit einer Vielzahl von Beziehungen, die Sie auch deutlich machen und durch Verlinkung kennzeichnen. Vergessen Sie auch nicht, den Rückweg anzubieten – selbst der Zurück-Button ist bei ungeübten Usern nicht selbstverständlich immer im Gedächtnis. Links sollten deutlich als solche gekennzeichnet sein und auch entsprechend groß, damit sie sich mit der Maus leicht treffen lassen. Verwenden Sie eindeutige Linkbeschreibungen und achten Sie darauf, dass alle Links auch tatsächlich funktionieren. Und machen Sie regen Gebrauch von ALT-Texten – also den Alternativ-Texten, die beim Überfahren mit der Maus angezeigt werden. Sie sind übrigens auch für Bilder absolut hilfreich – kann das Bild aus welchen Gründen auch immer einmal nicht angezeigt werden, hilft der ALT-Text ein wenig weiter; und Sehbehinderten dient er als kompletter Bild-Ersatz – oftmals nicht wirklich anschaulich, wie Blinde leider all zu häufig berichten.

Die bisherigen Punkte Inhalt, Optik und Struktur ergeben somit kurz zusammengefasst: Eine gute Website zeichnet sich durch individuelle, ansprechende, klare, nicht überladene grafische Gestaltung aus. Dabei sollte grundsätzlich die Einheit von Inhalt und Form angestrebt werden. Eine übersichtliche Struktur und Navigation sollte ebenso selbstverständlich sein wie interessante inhaltliche Angebote.