Veröffentlicht am 16. März 2014

… lassen sie sich nicht so gerne nennen, auch und gerade, weil sie doch noch um einiges effektiver und effizienter sind, als die kleine Holzfigur, die Kindern so schnell zu gestrickten Erfolgserlebnissen verhilft.

Nein, die „Granny Socks“ sind aus Fleisch und Blut und einem ganz besonderen Holz gemacht: 40 rüstige Seniorinnen, die stricken was das Zeug hält. Seit 10 Jahren sind sie bereits zugange und sage und schreibe 50.000 Euro haben sie sich erstrickt und alles für gute Zwecke gespendet.

Und sie wollen weitermachen. Unter dem Motto: „Uns geht es um die Socken“, treten sie nun an, um weitere Euros zu sammeln, die 100.000 komplett zu machen und so noch deutlich mehr Einrichtungen und Initiativen mit ihrem Erwirtschafteten zu unterstützen. Absolut lobenswert! Und das beste: sie stricken natürlich nicht nur Socken. Nein, im Prinzip können sie alles produzieren, was sich mit Nadeln und Wolle machen lässt. 

Wer mitstricken möchte, ist herzlich willkommen! Und wer nur etwas in Auftrag geben möchte, oder erfahren will, wann und wo der nächste freie Verkauf von Strickwaren für den guten Zweck stattfindet – all jenen sei Beate Krasser wärmstens empfohlen: unter 089 31287597 oder senbe(at)diakonie-hasenbergl.de gibt sie gerne Auskunft.