Veröffentlicht am 5. November 2012

Das Projekt des Medienzentrums München – einer Einrichtung des JFF – Institut für Medienpädagogik in forschung und Praxis – ist ein prima Beispiel für die medienpädagogische Arbeit der mittlerweile 40 Jahre alten, aber keineswegs in die Jahre gekommenen Einrichtung. Das Institut, als „Institut Jugend Film Fernsehen“ gegründet, ist mittlerweile DAS bayerische Kompetenzzentrum in Sachen Medienpädagogik.

Die Herausforderungen der sog. „neuen Medien“, die v.a. die jungen Leute trifft und nicht selten zu Kommunikationsproblemen führt, gilt es in der heutigen Zeit richtig und sinnvoll zu meistern. Damit dies gelingt, setzt das JFF auf möglichst breite und umfassende Kompetenz-Vermittlung. Schon in jungen Jahren müssen die Wirkungsweisen, die Vorzüge und Nachteile der Medien vermittelt werden, um so kompetente Mediennutzer herauszubilden. Denn eines ist gewiss: ohne Medien, ohne Internet und Smartphone im speziellen, ist ein Leben mittlerweile für viele unter 30 gar nicht mehr vorstellbar.