Veröffentlicht am 10. August 2015

Hebammen haben es derzeit nicht leicht. Einerseits gibt es immer weniger Geburten, andererseits sind diese so ungleich verteilt, dass auf dem flachen Land praktisch kaum eine Hebamme überleben kann; in der Stadt hingegen kaum eine Hebamme mit freien Terminen zu finden ist. Und dann kommt noch das akute Problem mit der Gruppenhaftpflichtversicherung hinzu. Wie die Zeit im Juli berichtete, müssen sich die freiberuflich tätigen Habammen ab Sommer 2016 selbst versichern, was finanziell für die allerwenigsten nur annähernd im Bereich des Möglichen scheint …

… umso erstaunlicher, dass es dann aber doch Hebammen gibt, die eigentlich bereits im Frühjahr gerne einen neuen Internet-Auftritt haben wollten, vor lauter Arbeit aber nicht dazu kommen, die Inhalte für die Webseite vorzubereiten. Birgit Sterzel ist eine dieser vielbeschäftigten und äußerst aktiven Hebammen. Ihre neue Internetpräsenz ist nun online. Hier der Link!