Veröffentlicht am 9. Dezember 2008 in Begriffe

Getreu dem Titel von Gerhard Polt’s Film bin ich bemüht, auf Blog-Satz weitestgehend mit der deutschen Sprache auszukommen und Anglizismen, die in Sachen Internet leider gang und gäbe sind, zu vermeiden bzw. ins Deutsche zu übertragen.

Den Anfang mache ich hier mit einigen wichtigen Grundbegriffen, die für den eigenen Internetauftritt wichtig sind und deren Verständnis unerlässlich ist:

WEBHOSTING

meint die Unterbringung aller Daten einer Internetseite auf den vernetzten Rechnern, den sog. Servern, der Internetprovider, also der Firmen, die Dienste, Inhalte und technische Leistungen im Internet anbieten.

DOMAIN

übersetzt den im Netz gebräuchlichen Zahlencode der sog. IP-Adressen, also der Ziffernkombination, die jede Internetseite weltweit eindeutig identifiziert, durch für uns verständliche Namen, z.B. www.sueddeutsche.de.

SEO

ist die Abkürzung für Suchmaschinen-Optimierung, dies wiederum steht für all jene Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen auf höheren Plätzen erscheinen.

TAGS

sind am trefflichsten wohl mit "Schlagworten" zu übersetzen. Im Weblog-Zusammenhang kennzeichnen sie die Stichworte eines Artikels, die maßgeblich dessen Inhalt wiedergeben. Sog. Tag-Clouds, also Schlagwort-Wolken sind ein beliebtes Mittel, alle Inhalte der Seite und deren Gewichtung auf einen Blick darzustellen: je größer und fetter ein Schlagwort in dieser Sammlung der Schlagworte dargestellt wird, desto öfter ist es erwähnt und umso relevanter ist es. So wird auf einen Blick sichtbar, womit sich die Seite beschäftigt.