Veröffentlicht am 6. Februar 2009 in Grafik & Layout

Das Förderprogramm für Jugendmediengruppen in Bayern startet in seinen 18. Förderzeitraum. Am 7. und 8. März 2009 werden in der Kath. Hochschule Eichstätt/Ingolstadt die Beiträge in den Bereichen Audio, Video und Multimedia vorgestellt.

IN EIGENER REGIE ist eine Gemeinschaftsinitiative der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Ziel des Projektes ist es, Jugendliche in ganz Bayern zur aktiven Auseinandersetzung mit Medien zu ermuntern und  Jugendmediengruppen zu unterstützen.

Gefördert werden die Mediengruppen dabei nicht nur mit Geld- und Sachmitteln, sondern auch durch die Fachberater und Fachberaterinnen für Medienpädagogik in den bayerischen Regierungsbezirken. Das För­derprogramm existiert seit 1991. IN EIGENER REGIE ist in dieser Form einzigartig in Deutschland und eines der wenigen flächendeckenden medienpädagogischen Projekte, das Impulse für die Medienarbeit in ganz Bayern gibt.

Jugendmediengruppen aus Bayern, deren Mitglieder nicht älter als 26 Jahre sind, können im Rahmen des Förderprojektes  Sachmittelzuschüsse bis zu einer Höhe von 4.000 EUR beantragen. Gefördert werden selbstbestimmte Medienprojekte junger Leute, die aufgrund eigener Erfahrungen und Interessen ent­standen sind. Von der Förderung ausgeschlossen sind professionell oder kommerziell arbeitende Gruppen. Im Jahr 2008 wurden neun Audio-, 13 Video- und fünf Multimedia-Produktionen gefördert.

Die geförderten Produktionen werden jedes Jahr im Rahmen einer Abschlusspräsentation vorgeführt und diskutiert; in diesem Jahr in Eichstätt an der Katholischen Hochschule Eichstätt-Ingolstadt.