Veröffentlicht am 8. Januar 2009 in Grafik & Layout

Die Farbgestaltung spielt nicht nur bei Web-Publikationen eine wichtige Rolle; auch bei jeder offline-Veröffentlichung gehört sie mit zu den wichtigsten Gesichtspunkten. In den letzten Jahren hat sich dies noch deutlich verstärkt: hochleistungsfähige Tintenstrahldrucker im Consumer-Bereich, kostengünstige Vier-Farb-Laserdrucker, die billige Farbkopie im Copy-Shop um die Ecke – all dies ist Zeichen einer Entwicklung, die auch bei den Druckereien vonstatten ging: der klassische Schwarz-Weiß-Druck ist zwar nicht ausgestorben, günstige und effiziente Vier-Farb-Druckmaschinen machen ihn aber finanziell immer weniger lukrativ und sorgen auf der anderen Seite für eine nie da gewesene "Vielfarbigkeit".

Kuler liefert Tausende von Farbkombinationen

Aber Vorsicht: bunter heißt mit Nichten auch gleich besser; vielmehr ist meist sogar das Gegenteil der Fall: zu viele Farben verwirren das Auge; Farben, die nicht zusammenpassen, schrecken eher ab, als dass sie zum Weiterlesen animieren; "bunt" wirkt kindlich, naiv und oftmals berechtigterweise wenig professionell.

Wie nun Farben richtig einsetzen? Zahlreiche Publikationen beschäftigen sich mit diesem Thema. Das Standardwerk ist wohl das von Eva Heller 1990 im Rowohlt Verlag erschienene: "Wie Farben wirken" (mehr dazu z.B. auf der interessanten Seite von Renate und Bruno Klumpp: methode.de).

Eine ganz andere Art des Zugangs zum Thema Farben und deren Wirkung bietet eine bereits seit 2006 online verfügbare Seite, die Adobe eingerichtet hat: kuler.adobe.com. Dort finden sich Tausende von Farbkombinationen, die frei verfügbar verwendet werden können. Das coole (!) an kuler: jede(r) kann mitmachen und seine eigenen Farbkombinationen anlegen und abspeichern. Und – ist man erst einmal angemeldet, gibt es auch einen ganz besonderen Service: ein selbst hochgeladenes Foto wird automatisch analysiert und die wichtigsten fünf Farben in diesem Bild werden extrahiert und können als Farbschema im Photoshop gespeichert werden. So hat man gleich eine hervorragende Hilfe, wenn es daran geht, mit diesem Foto ein Layout zu erstellen – kann man doch alle Elemente des Layouts (Texte, Grafiken, Hintergründe, Rahmen usw.) optimal anpassen und zusammen mit dem Bild einen geschlossenen, stimmigen Gesamteindruck vermitteln – weit entfernt von "bunt" – aussagekräftig, stimmig und eine Wohltat für’s Auge. Danke Adobe!